Sestri Levante (Ligurien) liegt an zwei Buchten, die den Ort förmlich umschließen: der Bucht des Schweigens (Baia del Silenzio) und der Fabelbucht (Baia delle Favole). Diese phantastische Lage macht den Ort ideal für Wassersport und Wanderungen durch die berühmten Parks und Gärten an den Felsen. Sehr früh, bereits in etruskischer Zeit, wurde hier Kupfer abgebaut. Später gehörte die Stadt den Grafen von Levagna, die im Laufe des 12. Jh. mit Hilfe Genuas aus der Macht gedrängt wurden. Sestri Levante wurde zum Hauptzulieferer von Fisch und Ackerbauerzeugnissen für die Republik. Heute kann man im Ristorante San Marco, bei einer herrlichen Aussicht über das Meer die traditionellen Spezialitäten probieren, die großenteils aus den Netzen der einheimischen Fischer stammen.